Russische Gaststube

Zum Samowar


Aktuelle Infos
 
Geplante Urlaubszeiten:
Sommerferien - 26.06.24 - 10.08.24 geschlossen!
Herbstferien - 30.09.24 - 12.10.24 geschlossen!
Weihnachtsferien - 21.12.24 - 07.01.25 geschlossen!
Weitere Schließtage:


 
Update: Am 10.06.2024 erhielten der Saperavi Qvevri eine Goldmedaillie und eine Grand Gold-Medaillie der "Munus Vini Grand International Wine Competition Deutschland". Der Kisi, den wir uns in Georgien aussuchten, erhielt die Gold-Medaillie der "Internationalen Wine Competition Georgien". 


Liebe Gäste,  
in den Pfingsferien haben wir nicht auf der faulen Haut gelegen oder am Strand, ganz im Gegenteil, unsere Reise führte uns nach Tbilisi/Georgien. Hier waren wir 4 Tage auf der Suche nach Inspirationen für unsere Küche, vor allem aber auf der Suche nach neuen Weinen für Euch. Wir haben viele neue Weine kennengelernt und gerade die Weißen, von denen ich immer dachte, dass die in Georgien nicht so toll bzw. sehr gewöhnungsbedürftig sind, haben uns hier vorort extrem überrascht und überzeugt. Hier gibt es Sorten, die kann ich nicht einmal ansatzweise aussprechen aber es lohnt sich diese mal probiert zu haben.
Unsere georgischenWeinhändler in Deutschland bieten diese Weine nicht an. Unsere Aufgabe steht fest, wir müssen nun Wege und Möglichkeiten finden, diese tollen Weine in einer kleinen Charge zu uns in den Samowar zu bringen, um sie mit Euch teilen zu können. Über Anregungen und Ideen zum Import eurerseits, haben wir immer ein offenes Ohr.
Wir sind uns sicher, Ihr werdet, wenn wir die Weine irgendwie hierher bekommen, mindestens so begeistert sein, wie wir auch. Wir bleiben dran...

Hier ein paar Impressionen






Informationen zu Ferien-/Urlaubszeiten 2024

Liebe Gäste,

 

auch in 2024 werden sich unsere Urlaubszeiten an den Ferien Sachsen Anhalts orientieren. Wir kündigen diese an dieser Stelle rechtzeitig an.

 

Wenn wir Urlaub machen bzw. den Samowar temporär schließen, dann heißt das nicht, dass wir wegen Reichtum geschlossen oder es nicht mehr nötig haben (um so einige Gedanken vorab zu entkräften), sondern vielmehr geht es darum, für unseren Sohn da zu sein, sowie einen Ausgleich zur täglichen Abend- und Nachtarbeit zu schaffen, Körper und Seele die Erholung zu gönnen, die sie brauchen.
Wir bedanken uns bei allen Gästen, für das in den letzten Jahren entgegengebrachten Verständnis.

Geplante Urlaubszeiten:

Sommerferien - 03.07.24 - 03.08.24 geschlossen!
Herbstferien - 30.09.24 - 12.10.24 geschlossen!
Weihnachtsferien - 21.12.24 - 07.01.25 geschlossen!

Weitere Schließtage:
08.06.2024 geschlossen.

Das Matrjoschka-Dilemma hat ein gutes Ende gefunden. Nachdem uns am 08.03.24 unserer Rechnungsmatrjoschka vorsätzlich entwendet wurde, wurde diese nun über kleinere Umwege am 03.04.24 zurückgegeben. Ende gut, Matrjoschka gut!


Weihnachts- und Neujahresgrüße 2023/24

Ein weiteres, aufregendes Jahr, im übrigen unser 15tes, neigt sich dem Ende. Aufgrund diverser politischer Entscheidungen, wie z.B. der Sanktionen, auch auf russischen Wodka, war und ist es nicht ganz einfach, unser Angebot für Euch so aufrecht zu erhalten, wie Ihr es von uns kennt. Auch werden Lieferketten ständig unterbrochen, so dass es bei Lieferungen von Getränken und Lebensmitteln aus Russland immer wieder zu Einschränkungen kommt. 
Und dennoch, wir freuen uns über Euren ungebrochenen Zuspruch, gerade dieser November, stellte eine große Herausforderung für uns dar. 

Eine weitere, und von uns noch nicht einschätzbare Herausforderung, wird das Jahr 2024 werden. Mit der Wiedereinführung des vollen Steuersatzes von 19 % auf Speisen (denn für Getränke galt der reduzierte Steuersatz von 7 % nicht), wird es für uns um ein vielfaches schwieriger werden wirtschaftlich zu arbeiten und unsere Existenz allein über den Samowar zu sichern. Mehrere Gastronomen in Halle, haben bereits in diesem Jahr das Handtuch geworfen. Wir hoffen natürlich weiter auf Eure Unterstützung als Gäste.

Wir wünschen allen, unseren Gästen, Freunden und Fans der russischen Kultur, ein gesegnetes Weihnachtsfest 2023 und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2024.
Trefft Euch mit Euren Familien, unternehmt etwas mit Euren Kindern, haltet zusammen und lasst auch nicht, von wem und was auch immer, auseinanderdividieren. Haltet einfach nur zusammen, dann ist schon viel erreicht. Bleibt gesund!

 


 

15 JAHRE SAMOWAR

Liebe Gäste, Freunde und Fans der russischen Kultur,
wer hätte das im Jahr 2008 gedacht? Es ist soweit, wir feiern unser  15-jähriges Jubiläum! 15 Jahre Samowar, 15 Jahre russische Kultur in Halle Saale. Wir sind stolz auf das Erreichte und wir sind froh, dass wir dieses "Projekt" in Halle Saale, meiner Heimatstadt und Oksanas neuem Zuhause, begonnen haben, denn hier ist es mit Euch auf fruchtbaren Boden gestoßen und konnte gut gedeihen. Vielen Dank an Euch!
Liebe Grüße Sven & Oksana, Familie und Team

Liebe Gäste,
am 30.11.2022 erhielt ich von der Stadt Halle ein Schreiben zur Änderung des § 33 des Verpackungsgesetzes - Mehrwegalternative für Einwegverpackungen. Dieses Schreiben könnt Ihr im Folgenden hier einsehen.
InfoSchreiben Verpackungsgesetz.pdf 
Ich werde jegliche öffentliche Äußerung hierzu vermeiden und möchte Euch darüber informieren, so will es das Gesetzt, dass wir auch künftig keinerlei Verpackungsmaterial für Abholungen und Essensmitnahmen anbieten.
Im Falle einer gewünschten Abholung oder der Mitnahme von Speisen durch Euch, bitten wir, wie gehabt, um das Mitbringen eigener geigneter Behältnisse.
Vielen Dank für Euren Beitrag zu weniger Verpackungsmüll!

Informationen zu Weihnachten und Silvester 2022/2023

Liebe Gäste,da sich derzeit die Anfragen für Weihnachten, Silvester 2022 und die Zeit dazwischen häufen, möchte ich an dieser Stelle für alle die, die es noch nicht wissen, hier nochmal zu unserem traditionellen Vorgehen für diese Tage informieren.

Die letzte Öffnung des Samowar an einem Weihnachtsfeiertag fand 2010 statt. Vielleicht kann sich der eine oder andere an dieses Jahr erinnern. In diesem Jahr fiel am 25. Dezember so viel Schnee, dass sowohl wir erst Stunden später aus unserem Wohngebiet abfahren konnten, als auch viele unserer Gäste nicht aus ihren Häusern kamen, um in die Stadt zu fahren. Nichtsdestotrotz fanden wir uns alle im Samowar ein und hatten ein sehr schönes weihnachtliches, etwas verspätetes Mittagessen.


Der Schnee war aber nicht der Grund für unsere Entscheidung Weihnachten und Silvester nicht mehr zu arbeiten. Die Entscheidung wurde dann 2011 im Jahr vor der Geburt unseres Sohnes getroffen. Die Familie, das Zusammensein, das Runterkommen vom vorweihgnachtlichen Arbeitsstress und das Bewahren der Gesundheit, sind für uns wichtiger geworden, als je zuvor. Als Anästhesiepfleger, noch vor meinem Studium, weit vor dem Samowar und vor allen familiären Verpflichtungen, musste ich jedes Jahr Weihnachten oder Silvester arbeiten. Das war damals okay so aber jetzt haben sich die Prioritäten geändert. Mein Kollaps 2018 im Samowar hat unsere Meinung, mehr auf die Gesundheit achten zu müssen, nur noch weiter verstärkt.


Wie bereits die letzten Jahre wird der Samowar daher auch in diesem Jahr in seine wohlverdiente Jahreswechselpause gehen. Unser letzter Arbeitstag wird in diesem Jahr, kurz vor dem Beginn der Weihnachtsferien, der 17.12.2022 sein. Wir werden gemeinsam in der Familie das Weihnachtsfest begehen, wie alle anderen Familien auch, werden Oma und Opa besuchen und dann am 31.12.22 das "Jolka" Fest feiern. Wenn man in einer Familie zwei Kulturen vereint, dann kann das nicht nur wegen der Geschenke von Vorteil sein, es gibt nämlich zu unserem christlichen Weihnachtsfest einige Geschenke und zum Jolka-Fest nochmal, was gerade unseren jüngsten sehr freut, es ist überhaupt eine tolle Sache soviel über eine andere Kultur zu lernen und das ein Leben lang, denn es entkräftet auch viele ungerechtfertigte Vorurteile (an meinen langjährigen EX-Freund Holger). 

Am 06.01.23 findet dann das orthodoxe Weihnachtsfest statt und erst danach, voraussichtlich am 11.01.2023 werden wir den Samowar wieder zum Dampfen bringen


Wir wünschen Euch allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit. Findet Euch mit Euren Familien zusammen, genießt die Zeit, machts Euch schön und stresst Euch nicht zu sehr mit Kochen. Bleibt gesund und wir sehen uns dann hoffentlich alle im kommenden Jahr wieder.

 

Weihnachtliche Grüße von
Oksana & Sven - Team 


 

Liebe Gäste,

und wieder einmal sehen wir uns mit Anfeindungen, Beschimpfungen und Volksverhetzung über unser Reservierungsformular konfrontiert.

Wieder einmal ist offenkundig fehlender Intellekt die Ursache für diese kleingeistigen Auswüchse.

Ich möchte das an dieser Stelle nicht weiter kommentieren, dafür ist die Zeit zu kostbar aber einen Hinweis an den Verfasser möchte ich noch mit auf den Weg geben. 

Wenn Du eine Frage stellst, und das kannst Du das nächste Mal auch gerne in deutscher Sprache tun, denn schließlich bin ich Deutscher, dann hinterlasse doch bitte Deine Kontaktdaten, sonst klappts doch nicht mit einer Antwort. 


 

Grüße Sven 

 


Liebe Gäste,

in der Zeit vom 08.05. bis 10.05. wurde unsere Terrasse verwüstet und die Außenbeleuchtung zerschlagen. Da unsere Terrasse in einem Hinterhof liegt, sollte es genügend Zeugen dafür gegeben haben. Sollte jemand etwas gesehen oder gehört haben, wären wir für jeden Hinweis dankbar.

Polizeiliche Anzeige inkl. Strafantrag wurde durch uns bereits gestellt.

Liebe Grüße Sven & Oksana



Liebe Gäste,
eine Zeit lang waren wir von Hetze und Beschimpfungen gegen uns, bis auf 2 Vorfälle über die ich bereits berichtete, ausgenommen. Dass das nicht ewig so bleibt, war fast zu erwarten. Nach einem gestrigen Anruf (05.05.22) mit unterdrückter Nummer, in dem mir gesagt wurde: "Verpisst euch ihr Scheißrussen", werde ich künftig keine Telefonate mehr mit unterdrückter Nummer annehmen. 

Bitte habt Verständnis und achtet darauf, dass die Nummernübermittlung Eures Telefons aktiv ist.


Liebe Grüße Sven



Liebe Gäste,
es ist soweit, seit dem 03. 04. 2022 sind nach unseren Informationen alle maßgeblichen Coronabestimmungen, wie das 2G oder 3G Zugangsmodel aufgehoben worden. Wir werden jedoch an der gegebenen Platzsituation, nichts großartig ändern. Der fehlende 2er Tisch im hinteren Bereich der Gaststube wird nicht wieder aufgebaut werden. Die Tischbelegung wird wieder normalisiert, so dass uns im hinteren Bereich ein 6er Tisch und drei 4er Tische zur Verfügung stehen werden.

Im vorderen Bereich wird es, wie vor den Corona Maßnahmen, zwei 5er Tische und einen 4er Tisch geben. Der 2er Tisch im Mittelteil bleibt bestehen, an der Bar wird es weiterhin keine Sitzmöglichkeiten geben. Insgesamt kommen wir so künftig auf eine maximale Auslastung von 34 Plätzen. 

Trotzdem sind auch 34 Plätze für ein Restaurant keine Größe. Wir bitten Euch daher, weiter unser Reservierungsformular zu nutzen. Das hilft uns bei der nicht einfacher gewordenen Planung unserer Gaststube,  kommt aber auch Euch zu Gute, da Ihr im Zweifelsfall Eure Plätze sicher habt.

Nochmal ein Hinweis, weil es am Samstag wieder zu einem kleineren Missverständnis kam. 

Eine Reservierung ist nur dann verbindlich bei uns eingegangen, wenn diese schriftlich von mir bestätigt wurde. Das bloße Absenden einer Anfrage ist noch keine Bestätigung. Reservierungsanfragen, die kurz vor unserer Öffnungszeit zwischen ca. 16:00 Uhr und 18:00 Uhr abgeschickt werden, sind schwierig zu beantworten, weil ich in genau diesem Zeitfenster, noch Einkäufe tätige und den Arbeitsabend vorbereite. 

Ich hoffe Ihr habt Verständnis dafür. Wir freuen uns auf Euch und wünschen allen einge gute Zeit.


Liebe Grüße Sven, Oksana  und Team

 


Liebe Gäste,

diese wirklich sehr kleingeistige Reservierungsanfrage hat uns heute über das Reservierungsformular unserer Internetseite erreicht:

Sie haben eine neue Anfrage von der Webseite www.zumsamowar.de, Datum: Sa 26 Feb 2022 17:48:57 CET
Vorname: Wladimir
Nachname: Stalin
Straße, Nr.: Putinstr 66
PLZ, Ort: Kiew
E-Mail: FaschisteninMoskau@rugov
Telefonnummer : 11111
Anzahl Personen: 1509
Datum: 04.03.2022
Uhrzeit: 11:55
Nachricht: Feier zum Untergang der Ukraine durch die Massenmörder putin und lawrow…. Schämen sie sich mit russischer Kultur zu werben!!!!
2-G: Nein
Einverständnis zur Datenspeicherung zu Reservierungszwecken: Ja



Liebe Gäste,

unser Samowar steht seit dem 12. 01. 2022 wieder unter Volldampf. Die Reservierungslage ist gut, donnerstags würde allerdings noch einiges gehen.  Bitte reserviert im Vorfeld einen Tisch, im besten Fall über das Reservierungsformular. Bitte seht von Anrufen vor unseren Öffnungszeiten ab, in diesen Zeiten können keine Reservierungen angenommen werden.

Derzeit gilt in Halle 2G inkl. Maskenpflicht beim Betreten des Lokals sowie bei Bewegung durch das Lokal.

Wärend des Gastbetriebes läuft unsere Umluftanlage, das bedeutet, die Abluft läuft im ganzen Lokal ständig und die Zuluft einmal stündlich für 10-15 Minuten. In diesen 10-15 Minuten kann es sich im gesamten Lokal etwas abkühlen. Wir bitten dafür um Verständnis, es ist in unser allem Sinne.

Wir freuen uns auf Euch, Sven & Oksana und Team



Neujahresgrüße 21/22

Das Rezept für ein gesundes Jahr

Man nehme zwölf Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Neid, Geiz und Angst und zerlege jeden Monat in dreißig oder einunddreißig Tage, so daß der Vorrat genau für ein Jahr reicht. Es wird jeder Tag einzeln angerichtet - aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor. Man füge drei gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt. Dann übergieße man die Masse sehr reichlich mit Liebe. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen der Aufmerksamkeit und serviere es täglich mit Heiterkeit.

Catharina Elisabeth Goethe

 

Liebe Grüße Sven & Oksana


 

Liebe Gäste,

unser letzter Arbeitstag wird in diesem Jahr der 18.12.2021 sein. Im kommenden Jahr sind wir ab dem 12.01.2022 wieder für Euch da.

Liebe Grüße Sven & Oksana



Update 02.12.2021

 

Liebe Gäste,
die Absagewelle geht weiter, wie ein heftiger Sommerregen, nur dass man diesem nocht etwas gutes abgewinnen kann. 
Zum heutigen Tag verbuchen wir 278 Absagen für den Dezember inkl. der letzten beiden Novemberwochen. Was das für uns bedeutet, kann sich jeder selber ausrechnen, der schon mal bei uns gefeiert hat. Anstatt einen Lockdown zu beschließen, den viele Gastronomen derweilen befürworten würden, lässt man uns weiter strampeln, bis aus Milch Butter wird, nur dass unter den derzeitigen Beschränkungen niemals Butter das Endprodukt sein kann. 
Machen wir gemeinsam die letzten Tage vor dem Fest das Beste draus.

 

Update 19.11.2021

Liebe Gäste,

noch vor zwei Tagen wollten wir mit dem "Einfrieren" unserer bestehenden Reservierungen dafür sorgen, dass wir im Samowar nicht zu einem ungewollten Hotspot eines Coronaausbruchs werden. Heute sorgen vor allem Corona, andere Erkältungskrankheiten aber vor allem auch die Angst verschiedenster Arbeitgeber vor dem Verlust der Arbeitsfähigkeit ihrer Teams durch eine Infektion für massenhafte Absagen.

Allein in den letzten 24 Stunden mussten wir 68 Absagen hinnehmen. Bei einer derzeitig möglichen Maximalbelegung von ca. 26 Plätzen sind das bereits jetzt fast 3 Tage Einnahmeverluste. Es bahnt sich für uns im Dezember ein wirtschaftliches Desaster an. Wir brauchen jetzt Planungssicherheit durch eine klare Aussage von Seiten der Politik. 2G, 3G, G´s mit Plus, Öffnung oder Lockdown? Wie wäre es mit  1G (alle getestet), in den Schulen ist 1G die Praxis oder eben das eindeutige Bekenntnis zum Lockdown - jetzt (mit oder ohne Fixkostenübernahme), denn ohne die Weihnachtsfeiern ist der Dezember wirtschaftlich nicht mehr haltbar. 

 


Ganz aktuell und wirklich sehr unerfreulich!

 

In der Nacht vom 30.09.21 zum 01.10.2021 wurde unser eigens für uns angefertigtes Gildeschild in Form eines Samowars (unser Logo), welches über unserem Eingang 13 Jahre lang den Gästen den Weg zu uns in den Samowar wies, gestohlen.

 

Die Bemühungen müssen groß gewesen sein, denn der Samowar hing in einer Höhe von über 3 Metern.

 

Vielleicht kann jemand helfen? Wer hat was gesehen oder gehört auch von dritten?









Neujahresgrüße 2020/21


Was bleibt mir viel zu sagen, alles wurde vielmals ausgesprochen. Termini, wie Lockdown, Covid19, Corona-Virus, Tod und jetzt auch Impfstoff bestimmen unseren Alltag und ich mag mich an dieser Stelle nicht in den traurigen Reigen der Medien einreihen. Schauen wir nach vorne, auch wenn es zeitweise so richtig schwer fällt.

Wir wünschen Euch einfach nur viel Gesundheit, Liebe und die Kraft alle in 2021 kommenden Herausforderungen zu meistern.  


Liebe Grüße Sven & Oksana


Lockdown 2.0

Gestern am 28.10.2020 hat die Bundesregierung einen Lockdown u.a. für die Gastronomie beschlossen.
Ungeachtet einer bevorstehenden möglichen Klagewelle und einer, wenn auch nicht wirklich zu erwartenden Rücknahme dieser Maßnahme, wie beispielsweise beim Beherbergungsverbot geschehen, möchten wir hier darüber informieren, dass wir ab Montag, den 02.11.2020 unsere Gaststube schließen müssen und werden. Alle bestehenden Reservierungen sind daher storniert!

Mit dem von der Bundesregierung versprochenen Hilfspakt werden wir den November ohne größere Probleme überstehen können. Was in den darauf folgenden Monaten passieren wird, wissen wir nicht.

Wir möchten an dieser Stelle allen Gästen, die uns nach dem ersten Lockdown mit Ihrem Besuch unterstütz haben, danken und hoffen, dass wir uns hoffentlich im Dezember wiedersehen dürfen spätestens aber im Januar wiedersehen können.

Bleibt gesund, liebe Grüße aus dem Samowar Sven, Oksana, Andrej und Team.




Diskussionen um freischwebende Corona-Aerosole in der Gastronomie

Wir kennen sie alle, die neuen Erkenntnisse der Wissenschaftler um die Übertragungswege der neuartigen Coronaviren. So kommen wir an der Begrifflichkeit der "Aerosole" in Zusammenhang mit Corona nicht mehr vorbei.

Wir möchten Euch/Ihnen, insofern das möglich ist, diese Sorge etwas nehmen.

Unsere Gaststube verfügt über ein unabhängig voneinander arbeitendes Be- und Entlüftungssystem. Das bedeutet, dass es bei uns zwei Umwälzpumpen gibt. Die eine arbeitet, um die verbrauchte Luft aus dem Samowar nach draußen zu befördern und eine zweite, um den Räumen Frischluft zuzuführen.
Das System funktioniert recht gut macht aber nur dann Sinn, wenn die Frischluftdüsen nicht zugedreht werden. Ich bitte Euch/Sie in unser aller Interesse, diese Luftzufuhr nicht zu unterbinden und diese Maßnahme unter den gebotenen Aspekten des Infektionsschutzes zu akzeptieren.
Nachtrag: In den vergangen Tagen, gab es von Gästen immer wieder den Hinweis, dass es von oben zieht und wir die Umwälzanlage ausschalten sollten. Ich bitte nochmals in unser aller Interesse um Verständnis für diese Maßnahme. Diese Prophylaxe ist zur Zeit unabdingbar. 

Die DEHOGA (Gaststättenverband) sprach von einer  Verlegung des Gastronomiegeschäftes nach draußen, auch im Winter. Dieses wurde uns Gastronomen als innovative Idee verkauft. Das ist ausgesprochener Quatsch und würde nicht nur bei uns nicht funktionieren.

Ich bitte daher aufs höflichste Gäste, die gegenüber kühler Luft empfindlich sind, sich ggf. nicht unter die Auslassdüsen zu setzten oder  eine Halsbedeckung zu nutzen. Diesen Winter wird alles anders und das nicht weil wir es wollen, sondern weil wir es müssen.


Vielen Dank!

 

Informationen zu aktuellen Corona-Regeln im Samowar  

Was zu beachten ist:

Eintritt und freies Bewegen, unter Berücksichtigung der allgemeingültigen Abstandsregeln, ist im Samowar nur mit Mundschutz erlaubt!
An der Treppe zu den Sanitären Einrichtungen, steht ein Desinfektionsgel zur Verfügung. Die Benutzung wird dringend erbeten.
Zugangskontrolle, das bedeutet dass eine Reservierung erwünscht ist!
Personen mit sichtlichen Grippesymptomen dürfen das Lokal nicht betreten!
Ich hoffe, dass wir uns aller irgendwie mit dieser Situation arrangieren können.

 


Neujahresgrüße 2019 / 2020

Liebe Gäste, Freunde und Fans der russischen Küche und Kultur,

das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. So dramatisch, wie in diesem Jahr, war bis dato keines der vergangenen Jahre. Wie verletzlich man als Familienunternehmen ist und wie dünn doch der sprichwörtliche seidene Faden ist. an dem alles hängt, mussten wir in diesem Jahr nach einer unverschuldeten Havarie Anfang September erfahren. Der Samowar musste aufrund eines Wassereinbruchs für 7 Wochen geschlossen bleiben. Dramatisch, um nicht zu sagen existentiell bedrohlich, wurde Situation erst so richtig, als unserer Versicherer, dem wir 11 Jahre unser Vertrauen schenkten, uns in dieser Situation mit widersprüchlichen Aussagen im Stich ließ.

Letztlich fanden wir mit Herrn Wallberg von der Allianz einen neuen Partner, der uns in dieser schweren Zeit, vertrauensvoll und tatkräftig zur Seite stand und uns aus dem Gröbsten half. Hierfür ein großes Dankeschön!

Was wird sich in 2020 ändern? Wie vielleicht einige mitbekommen haben, geht unser Sohn nun in die Schule. Nicht nur für ihn hat sich einiges geändert, sondern auch für uns als Eltern sind die Anforderungen um ein vielfaches gestiegen. Um so wichtiger ist es nun, den entsprechenden Ausgleich zwischen Familienleben und Selbstständigkeit zu finden. Eine Maßnahme wird künftig unsere Freizeit bzw. unseren Urlaub betreffen. Dieser wird sich künftig an den gültigen Ferien in Sachsen Anhalt orientieren. Das bedeutet nicht zwingend, dass wir jede Ferien vollumfänglich schließen werden aber bestimmt werden wir einen großen Teil nutzen, um den oben erwähnten Ausgleich zu schaffen. Alle Informationen zu unseren geänderten Öffnungszeiten findet Ihr wie gewohnt an dieser Stelle sowie in den Tickern auf der Startseite.

Wir wünschen allen unseren Gästen, Freunden und Fans einen guten Rutsch, viel Gesundheit und Kraft für das kommende Jahr 2020.

Liebe Grüße Sven, Oksana, Andrej, Evan und Team.

 

Weihnachts- und  Neujahresgrüße 2018/19

Geschafft!!! In diesem Jahr blieb der Samowar auch im Sommer geöffnet, schließlich haben wir ja eine kleine Terrasse im grünen Hinterhof und so langsam müssen wir uns ja auch daran gewöhnen, uns nach den Ferienzeiten zu richten. Aber leider "scheitert" unser Sommer immerwieder an Stereotypen, wie beispielsweise "Russland - Sibirien - Kälte - Winter - Heißer Borschtsch und ein Gläschen Wodka". Treffe ich Gäste im Sommer auf der Straße, so bekomme ich oft zu hören "wir kommen im Winter wieder, wenn es draußen kalt wird und dann essen wir einen schönen heißen Borschtsch...". Ja, die die sich jetzt in dieser Aussage wiederfinden, werden in sich hinein schmunzeln. Andere Gäste sagen, "hätten wir gewußt, dass ihr eine Terrasse habt, daaaannn..." und wieder andere meinen, vielleicht sollten wir ja im Sommer andere Gerichte anbieten.

Wie auch immer die Beweggründe eines jeden einzelnen sind, lasst Euch gesagt sein, Sommer gibt´s auch in Russland! Wir bieten im Sommer Speisen an, die wir sonst nicht in der Karte haben aber es fallen auch Speisen Saisonal weg, weil es bestimmte Zutaten nicht gibt, wie beispielsweise frische Rote Bete für unseren Borschtsch. Mal schauen, wie der Sommer im Jahr 2019 wird.


Die Gäste, die uns im Sommer fehlten die hätten wir liebend gerne im Winter mehr aufgenommen aber 30 bzw. 34 Plätze sind eben nicht sehr viel und um uns treu zu bleiben, streben wir auch keine Vergrößerung unseres Geschäftes an. So kann es schon mal sein, dass sich der eine oder andere bereits jetzt für Dezember 2019 Plätze für seine Weihnachtsfeier 2019 sichert.

Der Herbst von Mitte September und der beginnende Winter bis hinein in die Vorweihnachtszeit waren für uns in diesem Jahr sehr intensiv, die Nachfrage war so hoch wie nie (zumindest gefühlt), wie auch die Enttäuschung einiger Gäste, die wir Vorort im Lokal abweisen mussten. Es gab verständnisvolle Kunden aber auch das Gegenteil war nicht nur einmal der Fall. Bitte, jeder bekommt die gleichen Chancen sich einen Platz im Samowar zu reservieren, sei es per Mail, Telefon oder persönlich. Bei wem es nicht geklappt hat, für den haben ich einen Tipp - Sommerzeit!

Das Pensum war hoch, wir sind erschöpft und nun freuen wir uns auf eine ruhige entspannte Weihnachtszeit zu Hause. 

Wir wünschen Euch eine besinnliche Weihnachtszeit im Kreise Eurer Lieben viel Gesundheit und alles, was Ihr Euch selber wünscht.

Wir sehen und ab dem 15.01.2019 an gewohnter Stelle im Samowar!

Viele Grüße Sven & Oksana, Andrej und Team

 

Weihnachts- und  Neujahresgrüße 2017/18

Das Jahr 2017 neigt sich nun so langsam dem Ende. Gerade die letzten 4 Monate haben uns als Team aber auch als Familie viel abverlangt und so einiges an Energie abgerungen. So ganz unbeschadet bin ich in diesem Jahr leider wieder nicht durch die Saison gekommen. Der Stressfaktor war immens hoch, einige werden es bereits mitbekommen haben, dass es in diesem Jahr besonders schwierig war einen Tisch bei uns zu reservieren. Dieses spricht zweifelsohne für unseren Erfolg, den wir uns durch unseren Anspruch an Qualität sowie unsere enge Verbundenheit zu unseren Gästen erarbeitet haben. Doch was nutz alles Erfolg und Geld, wenn das leibliche Wohl zu Schaden kommt. Jeder aufgeschlossene und aufgeklärte Mensch wird sagen, die Gesundheit geht vor, die Familie ist wichtig und alles Geld der Welt verdient man so oder so nicht! Es wird darum nach fast 10 Jahren "Dauernachtwache" in 2018 einige kleine Veränderungen im Samowar geben. Wir werden abends nur noch bis 23:00 Uhr geöffnet haben, was jedoch nicht bedeutet, dass wir bei guter Nachfrage, wie gewohnt, nicht doch etwas länger bleiben - wenn der Rubel rollt, dann soll man ihn nicht aufhalten.

Ich wünsche Euch allen, die uns seit Jahren, man könnte schon sagen seit einem Jahrzehnt, die Treue halten eine schöne Weihnachtszeit, lasst Euch von Euren Lieben verwöhnen, bleibt gesund und auf ein Wiedersehen im Samowar.


Liebe Grüße von Oksana & Sven und unseren Söhnen!



Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende

Auf halben Weg durch die Vorweihnachtszeit hier noch ein paar Informationen zum weiteren Verlauf dieses besonderen Monats.

Für einige unsere Gäste, war es teilweise nicht mehr Möglich in dieser Zeit bei uns einen Platz zu bekommen, ich denke das spricht für die Qualität unserer Gaststube und unserer Arbeit.  Für alle die, die nun keinen Platz mehr bekommen haben auch noch der Hinweis, unsere Gaststube hat auch in den Sommermonaten (ausgenommen August) geöffnet. Natürlich konzentriert sich unser Hauptgeschäft auf die kalten Monate des Jahres, denn nichts ist kälter als der Russische Winter und nichts wärmt besser als ein heißer Borschtsch und ein Gläschen guten Wodkas oder auch zwei - aber Russland ist auch im Sommer schön, versprochen!

Unser reguläre Arbeitszeit endet in diesem Jahr mit dem 22.12.2016 (letzter Arbeitstag Donnerstag, den 22.12.2016) Wichtig! Im Januar öffnen wir dann ab den 24.01.2017 und starten gleich mit einem Schaschlik-Wochenende durch.


Jahresgrüße zum Fest 2016/17

Wir wünschen allen unseren Gästen ein friedliches Weihnaschtsfest 2016 und ein Gesundes Neues Jahr 2017!

Bis bald im Samowar Sven & Oksana und Team

 


Jahresgrüße zum Fest 2015/16

Wir wünschen allen unseren Gästen ein wundervolles Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neu Jahr 2016 und vor allem Gesundheit.




Viele Grüße von Oksana & Sven


 Das Jahr 2016 und die guten Vorsätze

Unsere Vorsätze für das vergangene Jahr konnten wir nicht alle wie geplant umsetzen. Es ist eben sehr schwierig eine eigene Gastwirtschaft zu betreiben und dennoch am kulturellen Leben teilzuhaben. So mussten Theater- und Konzertbesuche wieder hinten angestellt werden, wohldenn wir 2 Kinobesuche in Halle sowie 3 Theaterveranstaltungen in St. Petersburg verbuchen konnten.

Liebe Gäste, wie bereits im vergangenen Jahr, an dieser Stelle unsere guten Vorsätze für 2016.

Nachdem für mich das Jahr 2015 etwas holprig endete (einige Gäste werden es mitbekommen haben), steht in diesem Jahr die eigene Gesundheit im Vordergrund. Ich werde konsquent versuchen, es etwas ruhiger angehen zu lassen, Aufgaben weiter zu delegieren und Verantwortung abzugeben, denn nur so wird es möglich sein, den Samowar die nächsten Jahre auf Kurs zu halten.

Liebe Grüße Sven und Oksana Michalski   

Das Jahr 2015 und die guten Vorsätze

Liebe Gäste, einer unserer guten Vorsätze für das Jahr 2015 ist, gemeinsam mit unserer Familie wieder öfter am allgemeinen kulturellen Leben teilzunehmen.

Nachdem wir uns kaum noch daran erinnern können, wann wir das letzte Mal einer Kinoveranstaltung oder einer Konzert- oder Theateraufführung beiwohnten, wird es dringend notwendig, dieses Ziel in diesem Jahr konsequent zu verfolgen.

Wir informieren Euch/Sie an dieser Stelle rechtzeitig über die daraus resultierenden Änderungen unserer Öffnungszeiten.

Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass Ihr/Sie uns weiter treu bleiben.

Liebe Grüße Sven, Oksana und Familie!

 

 

 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos